3 FRAGEN...

... an Beatrice Schulze

© spmedia88 - Fotolia.comv
© spmedia88 - Fotolia.comv

Business Development Managerin Yale DACH, Assa Abloy Sicherheitstechnik

GIT SICHERHEIT: Frau Schulze, für wen eignet sich die Lösung?

Beatrice Schulze:
Das Smart-Living- System wurde vor allem für private Haushalte entwickelt. Assa Abloy hat daher großen Wert auf einfache Installation und komfortable Bedienung gelegt. Die Sicherheitslösung lässt sich ohne Vorkenntnisse in Betrieb nehmen, denn alle Komponenten werden vorprogrammiert geliefert. Über die Smart Living App können Nutzer das System leicht einrichten und steuern.

Sind einbruchhemmende Fenster und Türen nicht wichtiger?

Beatrice Schulze:
Grundsätzlich sind beide Investitionen sinnvoll. Einbruchhemmende Fenster und Türen gewährleisten mechanischen Schutz. Elektronische Sicherheitstechnik wirkt zusätzlich abschreckend, z. B. durch sichtbare Kameras oder laute Alarmsirenen. Das Smarte an Smart Living ist aber, dass jeder seine vier Wände mit einer vollständigen, hochwertigen Alarmanlage ganz simpel nachrüsten kann.

Wie schützt man sich gegen Datenklau?

Beatrice Schulze:
Router sollten immer mit neuester Firmware ausgestattet und das WLAN mit einer Firewall und einem sicheren Passwort geschützt werden. Ebenso wichtig ist es, regelmäßige Updates auf allen Geräten durchzuführen, Virenscanner zu installieren und auch hier sichere Passwörter zu vergeben.
Datenschutz